Standard-Thermoplaste: Notierungen tendieren meist stabil

13.02.2019

Im ersten Drittel des Februar 2019 prägte der Rollover das Bild bei Polyolefinen und PVC. Einige Anbieter wollten die Preise für PE und PP leicht anheben, blitzten mit ihren Forderungen bei den Verarbeitern aber ab. Damit folgen die Notierungen dem Trend der Vorprodukte. Anders bei den Styrolkunststoffen: Nach dem Anstieg der SM-Referenz hoben mehrere Erzeuger die Preise von EPS weiß etwas an, während sie bei PS sogar Margenverbesserungen erzielen konnten. Das berichtet der Branchendienst KI Kunststoff Information (Bad Homburg) im aktuellen Trendreport Februar.

Die Nachfrage bewegt sich mehr oder weniger auf normalem Niveau. Die Lagerauffülleffekte des Vormonats sind weitgehend verpufft. Doch in Antizipation auf mögliche künftige Preissteigerungen nutzen einige Verarbeiter – insbesondere bei PE-LLD, PE-HD und EPS – die derzeitigen Preisniveaus für die Bestellung von Zusatzmengen.

© KI – Kunststoff Information, Bad Homburg

Weitere Meldungen

mehr
KWeb Website Nachrichten R3 KWeb_Website_News_Platzierung1_Rang3_300x300 KWeb_R4(300x150)_News

Newsletter

Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Kunststoffbranche täglich und/oder wöchentlich auf Ihrem Bildschirm.

Bitte gültige E-Mail-Adresse eingeben. Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

KI Polymerpreise

KI Polymerpreise
  • 100 Zeitreihen für den Polymermarkt
  • Charts und Datentabellen
  • Preis-Indizes
  • Marktreports und Marktdaten
Mehr Informationen
KWeb_Superbanner_Xing_1290x150
© 1996-2019 KunststoffWeb GmbH, Bad Homburg